Die Ärzte bekommen sehr viel weniger Impfstoff als sie brauchen. - © Thorsten Ulonska
Die Ärzte bekommen sehr viel weniger Impfstoff als sie brauchen. | © Thorsten Ulonska
NW Plus Logo Herford

Arztpraxen baden seit Wochen das Impfchaos aus

Die Wartelisten der Impfwilligen sind lang. Impfstoff kommt aber nur in geringen Mengen bei den Ärzten an. Enttäuschung und Stress durch Hunderte von Anrufen bringen die Mitarbeiter an ihr Limit.

Corina Lass

Herford. In den Arztpraxen geht es offenbar drunter und drüber. In den Praxen kommt zu wenig Impfstoff an. Zeitweise mussten die Mitarbeiter Dutzende, wenn nicht Hunderte Termine, die sie gemacht hatten, kurzfristig übers Wochenende wieder absagen. Mancherorts ist es mit den Räumlichkeiten schwierig. Der bürokratische Aufwand ist enorm. Und dann verkündet Gesundheitsminister Jens Spahn immer wieder Unmögliches. So der Tenor aus den Praxen. Bei Annette und Eckhard Hamel an der Bismarckstraße wird gerade geimpft, als der Anruf der NW eingeht. Die medizinische Fachangestellte ist gestresst...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG