Manche Passagiere tragen die vorgeschriebenen FFP2-Masken eher ungerne. - © Ralf Bittner
Manche Passagiere tragen die vorgeschriebenen FFP2-Masken eher ungerne. | © Ralf Bittner
NW Plus Logo Herford

Schärfere Maskenpflicht in Bus und Bahn: "Kann mir Bußgeld nicht leisten"

Wer neuerdings mit OP- und ohne FFP2-Maske im öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist, muss mit einer saftigen Geldstrafe rechnen. Manch einen Fahrgast scheint das jedoch nicht zu interessieren.

Ilja Regier
Ralf Bittner

Herford. Die Corona-Notbremse des Bundes wirkt sich auch auf die Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr aus. Seit Ende April herrscht in Bus und Bahn eine verschärfte Maskenpflicht, wenn der Inzidenzwert in NRW die 100er-Marke überschreitet. OP-Masken sowie andere Mund-Nase-Bedeckungen wie Alltagsmasken sind dann nicht mehr zulässig. Wer derzeit im Kreis in den Bus steigt, benötigt deswegen eine sogenannte Atemschutzmaske (FFP2, KN95 oder N95). Eine NW-Leserin kritisiert, dass mit dieser Regel zu lasch umgegangen werde...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG