0
Ralf Bittner verändert durch Unschärfe in seinen Schwarzweiß-Bildern den Blick auf die Architektur. - © FRANK-MICHAEL KIEL-STEINKAMP
Ralf Bittner verändert durch Unschärfe in seinen Schwarzweiß-Bildern den Blick auf die Architektur. | © FRANK-MICHAEL KIEL-STEINKAMP
Herford

Unscharfe Fotos schärfen den Blick auf Architektur

„Wer hat Angst vor Schwarz, Weiß und Grau“ heißt die aktuelle Ausstellung in der Treppenhaus-Galerie des Elsbach-Hauses. Fotograf Ralf Bittner widmet sich der klassischen Moderne.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp
06.05.2021 | Stand 05.05.2021, 17:38 Uhr

Herford. Der Herforder Fotograf Ralf Bittner zeigt auf Einladung des Kulturbeutels in der Treppenhausgalerie des Elsbachhauses großformatige Schwarzweiß-Fotos, die sich mit der Architektur der klassischen Moderne auseinandersetzen. Während aktuelle Digitalkameras darauf ausgelegt sind, in Sekundenbruchteilen das letzte Quäntchen Schärfe aus dem Motiv zu kitzeln und die Farbigkeit der Welt einzufangen, setzt Bittner bewusst Unschärfe und Grautöne als Stilmittel ein, um den Blick auf Architektur zu konzentrieren und zu verändern. „Wer hat Angst vor Schwarz, Weiß und Grau" fragt die Ausstellung.

Mehr zum Thema