Zum H&M-Gebäude (links), das das Unternehmen verlassen will, steht die Stadt in konkreten Verhandlungen. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Zum H&M-Gebäude (links), das das Unternehmen verlassen will, steht die Stadt in konkreten Verhandlungen. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Herford

Bewegung im Zentrum? Stadt erwägt den Kauf des H&M-Gebäudes

Das Ansinnen kommt in einer schwierigen Situation, birgt aber auch Chancen für die künftige Stadtentwicklung.

Corina Lass

Herford. Die Stadt plant offenbar, die Immobilie Gehrenberg 22-26 zu erwerben. Dabei handelt es sich um das H&M-Gebäude. Das Thema steht nach Informationen der Neuen Westfälischen auf der Tagesordnung des Aufsichtsrats der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEH) und soll auch nichtöffentlich im Stadtrat diskutiert werden. Wie berichtet, hat H&M angekündigt, Herford Ende des Jahres zu verlassen. Grund: Die "benötigten, tiefgreifenden Renovierungsmaßnahmen" machen es, H&M zufolge, unmöglich, das Gebäude weiter zu betreiben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG