Arzt Jens-Oliver Holtmann möchte mit den Impfungen für pflegende Kontaktpersonen starten. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Arzt Jens-Oliver Holtmann möchte mit den Impfungen für pflegende Kontaktpersonen starten. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Herford

Kinderarzt will impfen, Bestellung macht jedoch Probleme

Die Impfungen gegen das Coronavirus gehen langsam voran. Seit April dürfen nun auch Ärzte in ihren Praxen Impfungen vornehmen. Ein Herforder Kinderarzt stößt dabei auf eine unvorhergesehene Hürde.

Elena Ahler

Herford. Kinderarzt Jens-Oliver Holtmann ist verwundert und enttäuscht. Nachdem endlich Ärzte in ihren Praxen Corona-Schutzimpfungen vornehmen dürfen, will auch er Impfdosen bestellen. Doch dabei stößt er auf die Hürden der Bürokratie. "Das war völlig vergeblicher Aufwand. Bevor wir mit dem Impfen begonnen haben, war es auch schon wieder zu Ende", sagt er im Gespräch mit der Neuen Westfälischen. Der Arzt betreibt gemeinsam mit seinem Kollegen Christian Dietrich eine Fachpraxis für Kinder- und Jugendmedizin in Herford...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG