Die Hausärzte in Herford dürfen endlich impfen. Dafür werden Impfsprechstunden geschaffen, die Mediziner machen aber auch viele Hausbesuche - auch im Urlaub und der Mittagspause. - © Ulf Hanke
Die Hausärzte in Herford dürfen endlich impfen. Dafür werden Impfsprechstunden geschaffen, die Mediziner machen aber auch viele Hausbesuche - auch im Urlaub und der Mittagspause. | © Ulf Hanke
NW Plus Logo Herford

Kampf gegen Corona: Hausärzte streichen Urlaub und impfen dafür

Die Nachfrage übersteigt die Menge des Impfstoffes. Ärzte bitten ihre Patienten nicht anzurufen, um nach einem Termin zu fragen. Die Praxen melden sich selbstständig, je nach Priorisierung.

Susanne Barth

Herford. Osterurlaub. So steht es auf der Homepage der Hausärzte Hermann Lorenz und Carolin Echternkamp. Ihre Auszeit haben die beiden Ärzte allerdings gecancelt. "Wir machen gerade Hausbesuche", sagt Lorenz, der just in dem Moment an einer Tür klingelt, als die NW anruft. "Wir nutzen unseren Urlaub, um zu impfen", sagt Lorenz. Direkt nach den Osterfeiertagen ist die Impfkampagne der Hausärzte gestartet. Und der Andrang nach einer Corona-Impfung ist groß. "Die Leute wollen geimpft werden", sagt der Mediziner. Das erlebt auch Nanis Taha...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG