0
Dreifacher Torschütze: Ralf Rinke (r.) brachte den Herforder EV gegen die Rostock Piranhas zurück ins Spiel. Zum Weiterkommen reichte es am Ende aber nicht. - © Ralf Homburg
Dreifacher Torschütze: Ralf Rinke (r.) brachte den Herforder EV gegen die Rostock Piranhas zurück ins Spiel. Zum Weiterkommen reichte es am Ende aber nicht. | © Ralf Homburg

Herford K.O. in der Verlängerung - die Saison ist für den Herforder EV beendet

Der heimische Eishockey-Oberligist holt im PrePlayOff-Spiel bei den Rostock Piranhas einen 2:4-Rückstand auf, muss sich aber schließlich doch geschlagen geben.

Thomas Vogelsang
07.04.2021 | Stand 08.04.2021, 13:49 Uhr

Herford. Was für ein Spiel, was für eine Spannung. Der Herforder EV ist in den PrePlayOffs der Eishockey-Oberliga hauchdünn gescheitert. Bei den Rostock Piranhas verlor das Team von Trainer Jeff Job mit 4:5 (1:0, 1:3, 2:1, 0:1) nach Verlängerung. Damit ist die erste Saison in der dritten Liga für die Ostwestfalen nun beendet.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren