Geschmolzenes Quarzglas: Glasfaser-Kabel sollen flächendeckend den Kreis Herford mit schnellem Internet versorgen. - © Patrick Altrogge
Geschmolzenes Quarzglas: Glasfaser-Kabel sollen flächendeckend den Kreis Herford mit schnellem Internet versorgen. | © Patrick Altrogge

NW Plus Logo Herford Wie Herford zügig ans schnelle Internet kommen soll

Bund und Land legen derzeit ein Förderprogramm nach dem anderen auf. Auch die Stadt bewirbt sich. Zudem haben verschiedene Unternehmen angekündigt, eigentwirtschaftlich auszubauen.

Corina Lass

Herford. Bei der Stadt ist ein Förderbescheid über 1,98 Millionen Euro für den Breitbandausbau von Gewerbegebieten eingegangen. Wie berichtet, hatte die Stadt im Vorfeld 21 Gewerbeflächen auf ihre Förderfähigkeit geprüft. Einzeladressen waren bei diesem Sonderaufruf nicht förderfähig. Einen Glasfaser-Anschluss sollen demnach nun zunächst 13 Gewerbeflächen erhalten: Gaußstraße, Waterfuhr, Auf der Helle, Gewerbepark OWL, Goebenstraße, Leinweberstraße, Hasenbrink, Heidsiek, Hohe Warth, Werrestraße/Waltgeristraße, Elverdissen, Bielefelder Straße und Bandelstraße...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren