Frank Büscher rechnet mit einem Preisverfall bei der Autowäsche. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Frank Büscher rechnet mit einem Preisverfall bei der Autowäsche. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Autowäsche zum Preis von vor 25 Jahren?

Das sagt der Betreiber der Waschstraße am Füllenbruch voraus. Als Grund nennt er nicht allein die fürs nächste Jahr geplante Doppelwaschstraße gleich nebenan.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford. Der Unternehmer Jobst Friedrich Münter will bis zum Frühjahr 2022 an der Füllenbruchstraße für rund 5 Millionen Euro eine Autowaschanlage bauen, mit der er Maßstäbe in Qualität und Umweltverträglichkeit für seine Heimatstadt setzen will. Mitte März hatten wir darüber berichtet. Frank Büscher betreibt seit Jahren auf dem Nachbargrundstück ebenfalls eine Waschstraße, die "Plüsch Autowäsche". Er sagt für die Zukunft einen Preisverfall für Autowäschen bevor. Denn Münter ist nicht der einzige Unternehmer, der eine neue Waschstraße bauen will...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Die News-App

Jetzt installieren