Testlauf im Herforder Impfzentrum. - © Wiebke Wellnitz
Testlauf im Herforder Impfzentrum. | © Wiebke Wellnitz
NW Plus Logo Herford

Was passiert mit übrig gebliebenen Impfdosen im Kreis Herford?

Das Problem mit zunächst nicht verimpftem Vakzin ist deutlich kleiner, als angenommen, so der Ärztliche Leiter der Einrichtung. Darüber hinaus haben die Impfzentren, wenn das Vakzin noch nicht vorbereitet ist, auch ein größeres Zeitfenster.

Jobst Lüdeking

Herford. Sie konnten ihre Termine wegen des Wintereinbruchs am Montag nicht wahrnehmen. Am Donnerstag wurden deshalb im Impfzentrum des Kreises Herford weitere Senioren über 80 Jahren gegen das Coronavirus geimpft. Die Frauen und Männer erhielten, wie für alle Personen im Alter über 65 vorgesehen, das Vakzin von Biontec und Pfizer. Auf den beiden weiteren Impfstraßen bekamen Pflegekräfte und noch nicht geimpfte Rettungskräfte aus dem Kreis Herford das Produkt des britisch-schwedischen Unternehmens Astrazeneca, das für Unter-65-Jährige zugelassen ist...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG