Im Haus Elisabeth hat sich die Corona-Lage entspannt. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Im Haus Elisabeth hat sich die Corona-Lage entspannt. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Nach Corona-Ausbruch: So ist die Lage im Herforder Heim "Haus Elisabeth"

In der vergangenen Woche starben zwei Bewohner des Altenheims. Durch umfangreiche Hygienemaßnahmen ist ein großer Virusausbruch verhindert worden. Vorsicht sei dennoch geboten, betont die Leiterin.

Wiebke Wellnitz

Herford. Die vergangene Woche war für das Haus Elisabeth nicht einfach: Zwei Bewohner starben, fünf weitere hatten sich mit dem Coronavirus infiziert, genauso wie sechs Mitarbeiter. Ein ganzer Wohnbereich musste zu einer Quarantänestation umfunktioniert werden. Doch nun entspannt sich die Lage etwas. "Bei uns sind keine Personen mehr zusätzlich erkrankt", sagt Heimleiterin Monika Kolbe sichtlich erleichtert. Die getroffenen Hygienemaßnahmen, wie beispielsweise zusätzliche Schutzmasken und eine Quarantänestation mit eigenem Personal hätten einen Ausbruch im gesamten Altenheim bislang verhindert...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group