Auf der Strecke zwischen Minden und Herford ist derzeit der Radfahrer ein schwacher Verkehrsteilnehmer. Der Radschnellweg soll ihm ungehinderte Fahrten ermöglichen. - © Niklas Tüns (Symbolbild)
Auf der Strecke zwischen Minden und Herford ist derzeit der Radfahrer ein schwacher Verkehrsteilnehmer. Der Radschnellweg soll ihm ungehinderte Fahrten ermöglichen. | © Niklas Tüns (Symbolbild)
NW Plus Logo Kreis Herford

Radschnellweg: Die nächsten Abschnitte werden jetzt geplant

Die Planung für die Strecke zwischen Löhne und Bad Oeynhausen steht. Straßen NRW geht jetzt die Anschlussverbindungen an. Außerdem denken die Planer über eine Verlängerung bis Rheda-Wiedenbrück nach.

Corina Lass

Kreis Herford. Ende Dezember soll es ein Auftaktgespräch zwischen dem Landesbetrieb Straßen NRW und Vertretern Mindens, Porta Westfalicas und Herfords zum Radschnellweg geben. Denn nur auf der Verbindungsstrecke zwischen Löhne und Bad Oeynhausen ist die Planung weitgehend abgeschlossen. Im Mai 2016 war die Machbarkeitsstudie für den Radschnellweg von Minden über Porta Westfalica, Bad Oeynhausen, Löhne nach Herford fertiggestellt worden. Kurze Zeit später gingen die Planung und der spätere Bau in den Aufgabenbereich des Landes. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema