Yves Abel gilt als ruhiger aber zugänglicher Chefdirigent, der mit seiner Vorliebe für französische Komponisten Repertoire und Ausdrucksmöglichkeiten der Nordwestdeutschen Philharmonie erweiterte. - © Ralf Bittner
Yves Abel gilt als ruhiger aber zugänglicher Chefdirigent, der mit seiner Vorliebe für französische Komponisten Repertoire und Ausdrucksmöglichkeiten der Nordwestdeutschen Philharmonie erweiterte. | © Ralf Bittner
NW Plus Logo Herford

Letzter Aufritt für den scheidenden Chef der NWD

Obwohl die Konzerte der Nordwestdeutschen Philharmonie im Dezember ausfallen, ist der scheidende Chefdirigent Yves Abel noch einmal angereist: Das Konzert gibt es als Stream, und es entsteht eine CD.

Ralf Bittner

Herford. Mit Beginn des kommenden Jahres übergibt der Chefdirigent der Nordwestdeutschen Philharmonie (NWD), Yves Abel, sein Amt an seinen Nachfolger Jonathon Heyward. Die letzte für den Dezember angesetzte Konzertreihe unter seiner Leitung fällt zwar coronabedingt aus, angereist ist er aber trotzdem. Denn im Schützenhof arbeitet die NWD gerade an einer neuen CD, statt der Dezember-Konzerte wird es einen Stream geben. Der wird allerdings in Paderborn aufgenommen. Er sei froh, dass die Anreise aus dem italienischen Florenz überhaupt gelungen sei, sagt Abel...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG