Die Abo-Konzerte der Nordwestdeutschen Philharmonie mussten ebenso wie alle anderen im November geplanten Konzerte abgesagt werden. - © Ralf Bittner
Die Abo-Konzerte der Nordwestdeutschen Philharmonie mussten ebenso wie alle anderen im November geplanten Konzerte abgesagt werden. | © Ralf Bittner

NW Plus Logo Herford Trotz Auftrittsverbot bereitet die NWD ein neues Konzertprogramm vor

Konzerte geben darf die Philharmonie nicht, arbeiten schon. Eine CD-Produktion mit dem Chefdirigenten Yves Abel und die Proben für das letzte Programm vor der Stabübergabe an den Nachfolger stehen an.

Ralf Bittner

Herford. Schon vor dem aktuellen Lock-Down mit dem Aufführungsverbot sei klar gewesen, dass es viele geplante Konzerte der Nordwestdeutsche Philharmonie (NWD) im November nicht geben werde, sagt Friedrich Luchterhandt, Betriebsdirektor des Orchesters. Wegen der strikten Auflagen für Gesangsensembles waren eine ganze Reihe Chorkonzerte abgesagt werden. Da seit Beginn des Lockdowns keine Kulturveranstaltungen vor Publikum mehr stattfinden dürfen, ruht der Konzertbetrieb ganz. Geprobt wird dennoch für zwei Projekte mit dem zum Jahresende ausscheidenden Chefdirigenten Yves Abel...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group