Das Kind musste von den Eltern betreut werden. - © (Symbolbild): Pixabay
Das Kind musste von den Eltern betreut werden. | © (Symbolbild): Pixabay
NW Plus Logo Herford

Wie diese Herforder Familie mit dem Quarantäne-Wirr-Warr umgeht

Wegen eines infizierten Kindes in der Kita muss der Sohn zu Hause bleiben. Mit dieser Isolation sind einige verwirrende Regeln verbunden.

Lena Kley

Herford. Es ist Sonntagabend, das Telefon klingelt. Der Kindergarten des dreijährigen Sohnes ist dran. Die Eltern bekommen die Worte gesagt, die viele derzeit am wenigsten hören wollen: Es gab einen Corona-Fall in der Kita. In welche Gruppe das betroffene Kind geht, erfahren sie nicht – nur, dass drei Gruppen geschlossen werden. "Die Kita hat uns gesagt, dass er ab sofort in Quarantäne muss", sagt Sandra Müller, die ihren richtigen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. Die Einrichtung teilt auch gleich mit, dass der kleine Junge am Dienstag getestet werden kann...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG