Alexandra Karagianni geht in der Herforder Innenstadt mit Hund Leon spazieren. - © Niklas Tüns
Alexandra Karagianni geht in der Herforder Innenstadt mit Hund Leon spazieren. | © Niklas Tüns

NW Plus Logo Herford Was Herforder Tierfreunde vom geplanten Gassi-Gesetz halten

Hunde sollen mindestens zwei Mal täglich vor die Tür. Das sieht ein Verordnungsentwurf von Bundesministerin Julia Klöckner vor. Doch Hundehalter und Tierschützer sehen ein Problem.

Niklas Tüns

Herford. "Jedes Tier braucht Auslauf", sagt Linda Möller. Mehrmals am Tag ist sie mit Bordeaux-Dogge Bentley im Aawiesenpark anzutreffen. Daher ist das, was Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner jetzt plant, für die Herforderin eine Selbstverständlichkeit. Mit einem neuen Gesetz will Klöckner den Tierschutz verbessern. Die vorgestellten Regeln der Verordnung betreffen vor allem Hundehalter und -züchter. In Herford sind derzeit 3.460 Hunde gemeldet...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group