NW News

Jetzt installieren

Dieses Gebäude an der Herforder Oststraße war zwischen April und Juni ein Diagnose- und Behandlungszentrum. Nun wird dort eine Abstrichstelle eingerichtet. Ein weiteres Testzentrum soll es kurz darauf in Bünde geben. - © David Knapp
Dieses Gebäude an der Herforder Oststraße war zwischen April und Juni ein Diagnose- und Behandlungszentrum. Nun wird dort eine Abstrichstelle eingerichtet. Ein weiteres Testzentrum soll es kurz darauf in Bünde geben. | © David Knapp
NW Plus Logo Kreis Herford

Corona-Testzentren sollen Hausärzte entlasten

Lehrer und Kita-Mitarbeiter können sich testen lassen. Rückkehrer aus Risikogebieten müssen es. Vor diesem Hintergrund werden in Herford und Bünde erneut Abstrichstellen geschaffen.

David Knapp

Kreis Herford. An der Oststraße, wo sich bis Ende Mai das Akutzentrum befand, tut sich wieder etwas. Mit Hammer und Muskelkraft bauen Dirk Rabe und Furkan Isci Element für Element zusammen. "Wir bauen hier ein Zelt auf. Denn wenn es regnet, können sie sich hier unterstellen", sagt Rabe. Mit "sie" meint Rabe Reiserückkehrer, die sich dort binnen 72 Stunden nach ihrer Ankunft in Deutschland auf das Coronavirus testen lassen können. Und "sie" sind auch die Beschäftigen an den Schulen und in den Kitas und Kindertagespflegepersonen, die sich freiwillig und kostenlos testen lassen dürfen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema