Gut 80 Teilnehmer waren mit ihren oder Young- oder Oldtimern bei der 35. ADAC Linnenbauer Oldtimerfahrt dabei, die wegen des Corona-Virus komplett kontaktlos durchgeführt werden musste. - © Ralf Bittner
Gut 80 Teilnehmer waren mit ihren oder Young- oder Oldtimern bei der 35. ADAC Linnenbauer Oldtimerfahrt dabei, die wegen des Corona-Virus komplett kontaktlos durchgeführt werden musste. | © Ralf Bittner

NW Plus Logo Herford Exklusive Einblicke: So war die Linnenbauer Oldtimerfahrt in Herford

80 Young- und Oldtimer gehen in diesem Jahr an den Start. Wegen Corona haben die Veranstalter in diesem Jahr verzichtet, das Event zu bewerben. nw.de hat einen Überblick über die schönsten Wagen.

Ralf Bittner

Herford. Genauigkeit beim Kartenlesen und ein möglichst genaues Gefühl für die eigene Geschwindigkeit sind unabdingbare Voraussetzungen, um einen der Pokale bei der Linnenbauer Oldtimerfahrt des Herforder Motorsport-Clubs von 1923 (HMSC) zu ergattern. Um Geschwindigkeit geht es in keiner der drei Klassen. Coronabedingt findet die Ausfahrt nicht wie üblich im Frühjahr, sondern im Sommer statt und auch sonst ist einiges anders. Hans Georg Sonnendecker, der die Strecke mit seinem Freund Hartmut Rietz in einem Volvo Amazon P 121 absolviert hat, erinnert sich noch an die Ausfahrt im vergangen Jahr...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group