0
Udo Fröhlich zeigt sein Buch, das im Hober Verlag erschienen ist. Er schreibt über seine Depression und dem Umgang damit. Der Autorenname ist dabei nur ein Pseudonym, wie er erklärt. - © Ralf Bittner
Udo Fröhlich zeigt sein Buch, das im Hober Verlag erschienen ist. Er schreibt über seine Depression und dem Umgang damit. Der Autorenname ist dabei nur ein Pseudonym, wie er erklärt. | © Ralf Bittner

Hiddenhausen Herr Fröhlich schreibt ein Buch über die Depression

Der Oetinghauser Udo Fröhlich hat ein Buch über seine Krankheit geschrieben – und den Wahnsinn, den er in einer „Burnout-Klinik“ erlebte.

Ralf Bittner
17.03.2020 | Stand 16.03.2020, 18:44 Uhr

Oetinghausen. „Udo Fröhlich ist ein Pseudonym", sagt der Oetinghauser Autor, aber eines mit Geschichte: „Das war mein Spitzname in der Firma, in meinem ersten Leben als Speditionskaufmann." Das liegt inzwischen eine Diagnose „Depression" weit hinter ihm: „Ich bin seit sieben Jahren in Therapie und bekomme Psychopharmaka. Ziel ist nicht mehr Heilung, sondern Unterstützung dabei, mit meinem Leben klar zu kommen."

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group