0
Vertreter aus Düsseldorf, Detmold und Herford wollen sich für die Nordwestdeutsche Philharmonie einsetzen. - © Peter Steinert
Vertreter aus Düsseldorf, Detmold und Herford wollen sich für die Nordwestdeutsche Philharmonie einsetzen. | © Peter Steinert

Herford Kultur-Staatssekretär sendet positive Signale für das Herforder OWL-Forum

Düsseldorf steigert Engagement, um die Perspektiven der Landesorchester zu verbessern. Für die NWD gibt es Planungssicherheit. Doch die Pläne des Bürgermeisters reichen weiter.

Peter Steinert
12.10.2019 | Stand 13.10.2019, 13:53 Uhr

Herford. Um die Nordwestdeutsche Philharmonie (NWD) und deren Perspektiven ging es am Freitagnachmittag in einem Gespräch mit dem NRW-Kulturstaatssekretär Klaus Kaiser im Kreishaus. Diese Perspektiven haben sich verbessert und werden sich weiter verbessern, versicherte der Besucher aus Düsseldorf. Ob diese Perspektiven auch eine neue Spielstätte wie das in Herford vorgestellte OWL-Forum beinhalten, ließ Kaiser offen: „Das werden wir prüfen und bewerten." Landrat Jürgen Müller, Bürgermeister Tim Kähler, die Detmolder Regierungsvizepräsidentin Anke Recklies, die NWD-Freunde Anne und Ralf Struthoff sowie NWD-Intendant Andreas Kuntze und Orchestergeschäftsführer Christian Becker wissen jetzt, dass sich die schwarz-gelbe Landesregierung verstärkt für die Kultur einsetzt – auch im ländlichen Bereich. Orchester erhalten zehn Prozent mehr Landesmittel „Wir haben den Etat von 200 Millionen Euro auf 300 Millionen Euro erhöht. Die drei Landesorchester inklusive der Nordwestdeutschen Philharmonie erhalten schon zehn Prozent mehr Landesmittel. 2020 wird dieser Betrag noch einmal aufgestockt", sagte Kaiser, für den die Kultur „der Kitt für das Zusammenleben" ist. Kähler freute sich, dass es für die NWD nun Planungssicherheit für die nächsten Jahre gebe. „Man muss aber nicht nur in die Bestände, sondern auch in die Mehrattraktivität investieren", sagte das Stadtoberhaupt mit einem Seitenblick auf das OWL-Forum. NWD strahlt weit über die Region hinaus Einig waren sich alle Anwesenden, dass die NWD weit über die Region hinaus strahle. Davon konnte sich der Kulturstaatssekretär am Abend beim gemeinsamen Konzert der NWD mit dem Komponisten Saxophonisten und Bandleader Klaus Doldinger überzeugen.

realisiert durch evolver group