0
Polizei Herford - © Eike J. Horstmann
Polizei Herford | © Eike J. Horstmann

Herford Zigarette am Steuer angezündet: Transporter kippt in Herford um

Beim Hantieren mit dem Glimmstängel verlor der Fahrer auf der Laarer Straße die Kontrolle über seinen VW T5. Das war allerdings nicht der einzige Fehler des Mannes.

24.06.2019 | Stand 24.06.2019, 12:51 Uhr

Herford. Rauchen ist nicht nur schlecht für die Gesundheit, sondern im Falle eines 53-jährigen Mannes auch schlecht für den Zustand des VW-Transporters: Weil sich der Mann in der Nacht zum Montag am Lenkrad seines VW T5 in einer Linkskurve auf der Laarer Straße eine Zigarette anzünden wollte, kam er um 0:13 Uhr nach links von der Straße ab. Der Fahrer versuchte noch gegenzulenken, geriet dadurch dann aber endgültig ins Schlingern. Der Wagen kippte um und blieb - nach einer kurzen Rutschpartie - auf der linken Fahrzeugseite liegen. Aus dem verunglückten Wagen drang Rauch Die zum Unfallort geeilten Polizeibeamten stellten in der Atemluft des Unfallverursachers Alkoholgeruch fest, ein Atemtest verlief positiv. Ein Richter ordnete die Entnahme von Blutproben an. Der leicht verletzte Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Transporter war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Da sich beim Verladen des kaputten Wagens Rauch entwickelte, wurde die Feuerwehr hinzugezogen. Für die gesamte Dauer der Unfallaufnahme war der Bereich der Landstraße gesperrt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 25.100 Euro.

realisiert durch evolver group