Fachleute unter sich: Jan Kähler, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und konservative Intensivmedizin (l.), freut sich auf die Zusammenarbeit mit Oberarzt Klaus-Jürgen Gutleben. - © Foto: Monika Bax
Fachleute unter sich: Jan Kähler, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und konservative Intensivmedizin (l.), freut sich auf die Zusammenarbeit mit Oberarzt Klaus-Jürgen Gutleben. | © Foto: Monika Bax

Kreis Herford Die Kardiologie im Herforder Klinkum erweitert ihr Therapiespektrum

Klinikum Herford: Neuer Leiter für die Elektrophysiologie

Herford. Die Klinik für Kardiologie im Klinikum Herford erweitert ihr Spektrum. Mit neuen Techniken und einem erweiterten Therapieangebot können laut einer Pressemitteilung insbesondere Patienten mit Herzrhythmusstörungen noch umfassender behandelt werden. Die Leitung der interventionellen Elektrophysiologie hat Dr. Klaus-Jürgen Gutleben übernommen. Der 51-Jährige war zuletzt im Herz- und Diabeteszentrum tätig. Dort sammelte er langjährige Erfahrungen als Oberarzt und stellvertretender Leiter der Abteilung für Elektrophysiologie und Rhythmologie. "Mit meiner neuen Aufgabe als Leiter des Bereichs Rhythmologie im Klinikum möchte ich das bestehende Angebot in der Kardiologie erweitern und neue innovative Techniken etablieren", sagt Gutleben. Dazu steht ihm im Klinikum Herford eine neue, hochmoderne Untersuchungsanlage zur Verfügung, mit der Herzrhythmusstörungen aus allen Regionen des Herzens abgeleitet, analysiert und verödet werden können.

realisiert durch evolver group