Mammut-Projekt: Von 2015 bis 2018 führte die NWD in einem Gemeinschaftsprojekt die Opern aus Wagners "Ring des Nibelungen" auf. In diesem Jahr gibt es den Zyklus zwei Mal komplett im Stadttheater Minden zu sehen. - © Dorothee Rapp
Mammut-Projekt: Von 2015 bis 2018 führte die NWD in einem Gemeinschaftsprojekt die Opern aus Wagners "Ring des Nibelungen" auf. In diesem Jahr gibt es den Zyklus zwei Mal komplett im Stadttheater Minden zu sehen. | © Dorothee Rapp

Kreis Herford Nordwestdeutsche Philharmonie 2018 eines der fleißigsten Orchester

Weltweit gehört die Nordwestdeutsche Philharmonie zu den fleißigsten Orchestern im Jahr 2018. Zum "Ring des Nibelungen" in Minden produzierte die NWD ein Buch. Außerdem erschien eine neue CD

Ralf Bittner
19.01.2019 | Stand 24.01.2019, 12:51 Uhr

Kreis Herford. Die Nordwestdeutsche Philharmonie (NWD) wird vom Internetportal "Bachtrack" wieder einmal auf einem der vordersten Plätze auf der Liste der weltweit fleißigsten Orchester geführt. Hinter dem Royal Philharmonic Orchestra mit 150 und vor dem Chicago Symphony Orchestra mit 126 Konzerten, liegt die NWD mit 139 Konzerten im Jahr 2018 auf einem guten 2. Platz. Die Veröffentlichung der Liste nahmen NWD-Intendant Andreas Kuntze und Orchestergeschäftsführer Christian Becker zum Anlass für einen Rückblick auf das Konzertjahr 2018 und einen Ausblick auf das kommende Jahr. "Natürlich sagt die Anzahl der gespielten Konzerte nicht alles", sagte Kuntze, "aber das Ergebnis ist doch erstaunlich, da viele Orchester doppelt so groß sind, wie wir." Unter dauernden 110 Prozent leidet die Qualität Die NWD müsse genau abwägen zwischen künstlerischem und wirtschaftlichem Erfolg. "Wenn wir dauernd mit 110 Prozent an der Obergrenze spielen, leidet irgendwann die Qualität, und das Orchester wird nicht mehr gebucht", sagte Becker. Die gute Platzierung auf der Liste zeige, dass es der NWD recht gut gelinge Ökonomie und Qualität in Einklang zu bringen, obwohl derzeit nur 72 der 78 Planstellen besetzt sind - aus Kostengründen. Zum Vergleich: die Berliner Philharmoniker kommen mit 128 Planstellen und 119 Konzerten auf Platz 6 der Liste. Herausragend war der Abschluss der Tetralogie "Der Ring des Nibelungen" von Richard Wagner mit der Premiere der Oper "Götterdämmerung" im Stadttheater Minden. Jeweils vier Aufführungen in den Jahren 2015 bis 2018 seien schon ein Kraftakt gewesen. Die weit über die Region hinausreichende Resonanz mit positiven Kritiken für Inszenierung, Sänger und Orchester zeigen eindrucksvoll, was die NWD als regional ausgerichtetes Orchester zu leisten vermöge. Auch in diesem Jahr wird Wagner weiter die Aktivitäten der NWD im Spätsommer dominieren, denn im September/Oktober wird es zwei zyklische Aufführungen des Ringes im Mindener Stadttheater geben. Rechtzeitiges Geschenk zum 70. Geburtstag der Vorsitzenden Ende vergangenen Jahres erschien das von der NWD herausgegebene Buch zur Gemeinschaftsproduktion von Richard Wagner Verband Minden, Stadttheater Minden und NWD, rechtzeitig als Geschenk zum 70. Geburtstag Jutta Wincklers, der Vorsitzenden des Richard-Wagner-Verbands Minden, die das frei finanzierte Mammutprojekt möglich machte. Das Buch ist in der Geschäftsstelle der NWD, Stiftbergstraße 2, Tel. (0 52 21) 9 83 80, und im Buchhandel für 44,90 Euro erhältlich. "Der Preis für das 240 Seiten starke, reich bebilderte Buch, ist nur möglich, weil Autoren und Fotografen ihre Beiträge honorarfrei zur Verfügung stellten", sagte Becker, selbst einer der Fotografen. Darüber hinaus gibt das Produktionsteam um Gerd Heinz und Frank Beermann darin spannende Einblicke zu den Themen Musikalische Leitung, Regie, Bühnenbild, Videogestaltung und Lichtkonzept. Als wäre das nicht genug liegt seit September vergangenen Jahres eine neue CD der NWD mit der Festlichen Ouvertüre A-Dur op. 06, dem Klavierkonzert Nr. 2 F-Dur op. 102 und der Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70 von Dimitri Schostakowitsch vor, auch diese von der teils internationalen Fachpresse bestens besprochen. Ende des Monats geht es auf Konzertreise nach Modena, Genua und Mailand. Die NWD bleibt fleißig.

realisiert durch evolver group