0
Eine Armlänge Abstand: Die Polizeihauptkommissare Michael Hanke (l.) und Dietmar Hess singen mit den Kindern „Lass das, ich hass’ das". - © Eike J. Horstmann
Eine Armlänge Abstand: Die Polizeihauptkommissare Michael Hanke (l.) und Dietmar Hess singen mit den Kindern „Lass das, ich hass’ das". | © Eike J. Horstmann

Kreis Herford Polizeibeamte mit der Puppenbühne auf Abschiedstour

Hinter der Puppenbühne der Herforder Polizei steckt seit 20 Jahren ein eingespieltes Team. Im Frühjahr geht Hauptkommissar Dietmar Hess in den Ruhestand. Das Projekt soll aber Bestand haben

Eike J. Horstmann
13.01.2019 | Stand 14.01.2019, 15:19 Uhr
Schnallen sich jetzt immer an: Die Puppen Onkel Kalle und Boris. - © Eike J. Horstmann
Schnallen sich jetzt immer an: Die Puppen Onkel Kalle und Boris. | © Eike J. Horstmann

Herford. Polizeilich überprüft hat er sie nicht. Aber rein rechnerisch klingt die Vermutung von Dietmar Hess durchaus plausibel: "Es kann sein, dass wir auch schon vor einigen Eltern der Kinder gespielt haben", sagt der Hauptkommissar, nachdem er zusammen mit seinen Kollegen Heiko Klein und Michael Hanke als "Puppenbühne der Polizei Herford" den Kindern der Kita Stiftberg das Stück "Lass das, ich hass? das!" gezeigt hat.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group