NW News

Jetzt installieren

0
"Eine Stimme gegen Zwangsheirat": Der Kurzfilm gegen Zwangsheirat entstand 2016 mit den Darstellerinnen und Schülerinnen des Oberstufenkollegs Bielefeld, Liridone Ramadani, Delia Kornelsen, Saskia Krapohl und Paula Bröcker (vorne, v.l) sowie Viktoria Sagemühller (h.r.), die für den Schnitt zuständig war. Auf dem Bild zu sehen sind auch Betreuungslehrer Tuncer Cabadag und die Mitarbeiterinnen im Mädchenhaus Bielefeld, Sevilay Inci-Kartal und Ergül Sam. - © Demokrat Ramadani/Archiv
"Eine Stimme gegen Zwangsheirat": Der Kurzfilm gegen Zwangsheirat entstand 2016 mit den Darstellerinnen und Schülerinnen des Oberstufenkollegs Bielefeld, Liridone Ramadani, Delia Kornelsen, Saskia Krapohl und Paula Bröcker (vorne, v.l) sowie Viktoria Sagemühller (h.r.), die für den Schnitt zuständig war. Auf dem Bild zu sehen sind auch Betreuungslehrer Tuncer Cabadag und die Mitarbeiterinnen im Mädchenhaus Bielefeld, Sevilay Inci-Kartal und Ergül Sam. | © Demokrat Ramadani/Archiv
Herford

Auch in der Region werden Mädchen von ihren Eltern zwangsverheiratet

Gewalt an Frauen: Sylvia Neldner erzählt von ihren Erfahrungen mit Mädchen, die in der Mädchenberatungsstelle von Femina vita Hilfe suchen. Und sie gibt eine Einschätzung, wie das Problem zu lösen sein könnte

Corina Lass
26.11.2018 | Stand 22.10.2019, 12:45 Uhr

Herford. Einen eindringlichen Film über Zwangsheirat hat das Mädchenhaus Bielefeld auf seiner Internetseite eingestellt. Jugendliche in Brautkleidern mit Klebestreifen auf ihrem Mund sind dort zu hören. Sie sprechen aus, was sie der Männerstimme aus dem Off entgegnen würden, wenn sie könnten. Denn die wiederholt immerzu: "Du musst heiraten!"