Herford Neuer Trafo für das Umspannwerk

Spezialtransport: Der Netzbetreiber Westfalen Weser Energie investiert 300.000 Euro in die Modernisierung des Standorts an der Wiesestraße

Herford. Westfalen Weser Netz modernisiert derzeit das Umspannwerk Herford an der Wiesestraße, Ecke Am Station. In den letzten Tagen wurde ein rund 35 Tonnen schwerer Transformator angeliefert. Eine Nacht lang war ein Spezialtransporter mit dem in Neumark bei Zwickau hergestellten Trafo bis Herford unterwegs. Mittels Kran wurde das Kraftpaket vom Transporter auf das Gelände gehoben. Rund 300.000 Euro investiert der kommunale Netzbetreiber in die Modernisierung des Umspannwerks und damit in die Versorgungssicherheit der Stadt. Das Herforder Umspannwerk Wiesestraße ist eines von 19 des regionalen Netzbetreibers Westfalen Weser Netz im Kreis Herford und ein wichtiger Pfeiler für die Stromversorgung der Herforder Innenstadt. Der Transformator, das Herzstück eines Umspannwerks, regelt die Spannung von 30.000 Volt auf 10.000 Volt herunter und hat eine Leistung von 12,5 Megavoltampere (MVA), die bei Bedarf auf 16 MVA erhöht werden kann. »Der neue Trafo ist leistungsstärker und arbeitet mit weniger Energieverlusten« "Der Vorgänger des neuen Transformators war in die Jahre gekommen und hatte seine technische Lebensdauer erfüllt", so Thomas Busche, Projektleiter bei Westfalen Weser Netz. "Der neue Trafo ist leistungsstärker und arbeitet mit weniger Energieverlusten", nennt Busche die wesentlichen Verbesserungen. Insgesamt eine Woche hat allein die Vorbereitung gedauert, um den neuen Trafo anzuschließen. In den vergangenen fünf Jahren betrug die Investitionssumme für die Modernisierung der Umspannwerke von Westfalen Weser Netz über 50 Millionen Euro. Das gesamte WWE-Stromnetz, einschließlich Mittel- und Niederspannungsnetz, hat eine Länge von rund 30.000 Kilometern.

realisiert durch evolver group