Beim Tag des offenen Denkmals hinter historische Türen geblickt

Kreisweit waren am Sonntag zahlreiche geschichtlich interessante Gebäude geöffnet

von Aus unseren Lokalredaktionen
Museumsschule Hiddenhausen: Hinter Christa Gante hängt ein Portrait von Friedrich III., eine Weltkarte und das Alphabet in Sütterlinschrift. (© Mareike Köstermeyer)

Kreis Herford. Kreisweit waren am Sonntag historisch interessante Gebäude geöffnet: Am 25. bundesweiten Tag des offenen Denkmals nutzten das viele Menschen aus dem Kreis Herford. "Es wird abenteuerlich", versprach Werner Best, der Vorsitzende des Werburg-Vereins, den Besuchern an der Spenger Werburg. Erstmals konnten sie dort den sonst nicht öffentlich zugänglichen Dachboden des Herrenhauses besichtigen.