0
Totalschaden: Der Wagen der Bielefelder Familie musste später von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. - © Christian Geisler
Totalschaden: Der Wagen der Bielefelder Familie musste später von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. | © Christian Geisler

Herford Mutter mit zwei Kleinkindern in Unfall verwickelt

Zur Sicherheit: Die 10 Monate und 4 Jahre alten Kinder wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht

Christian Geisler
12.04.2018 | Stand 12.04.2018, 12:12 Uhr

Herford. Zwei Kleinkinder wurden nach einem Autounfall auf der B239 bei Herford unmittelbar vor der Autobahnauffahrt 2 in Richtung Dortmund vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die 10 Monate und 4 Jahre alten Kinder saßen im Wagen ihrer Mutter, als dieser bei der Fahrt auf die Autobahn von einem LKW-Fahrer übersehen wurde. Die Familie war in Fahrtrichtung Bad Salzuflen unterwegs. Der Fahrer des LKW aus Paderborn fuhr auf der mittleren Spur der B239 und scherte auf die rechte Fahrbahn aus, ohne den Wagen der Bielefelder Familie bemerkt zu haben. Dabei touchierte er den PKW und drehte ihn, so dass dieser quer zur Fahrbahn stehen blieb. Sowohl die Mutter als auch der Fahrer des LKW blieben unverletzt. "Aufgrund des niedrigen Alters der Kinder, wurden diese rein vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht", sagte ein Polizist vor Ort. Der PKW musste nach einem Totalschaden von einem Abschleppdienst von der Fahrbahn transportiert werden. Den finanziellen Schaden an beiden Fahrzeugen konnten die Einsatzkräfte nicht beziffern. Aufgrund des Unfalls bildete sich auf der B239 ein geringfügiger Rückstau.

realisiert durch evolver group