Bei mindestens zwei Taten soll der Festgenommene einen olivgrünen Parka mit auffälligem Pelzbesatz an der Kapuze getragen haben. - © Picture Alliance
Bei mindestens zwei Taten soll der Festgenommene einen olivgrünen Parka mit auffälligem Pelzbesatz an der Kapuze getragen haben. | © Picture Alliance

Herford Zivilstreife der Polizei fasst mutmaßlichen Räuber

Der 21-Jährige soll zwei Tankstellen 
und zwei Spielhallen überfallen haben

26.03.2018 | Stand 26.03.2018, 12:45 Uhr

Herford. In der Nacht zum Freitag klickten in der Klosterstraße die Handschellen einer Zivlistreife der Polizei Herford an den Handgelenken eines 21-jährigen Mannes aus Herford. Der vorläufig Festgenommene ist bereits „polizeibekannt" und steht aktuell aufgrund vorangegangener Ermittlungen im dringenden Tatverdacht, in den vergangenen Monaten vier bewaffnete Raubüberfälle begangen zu haben. So habe er am 7. Dezember des vergangenen Jahres unter Vorhalt einer Schusswaffe eine Tankstelle an der Mindener Straße überfallen. Ebenfalls mit Waffengewalt sei er im Februar bei zwei Raubüberfällen auf Spielhallen in Herford vorgegangen. Am 12. Februar hatte er an der Hämelinger Straße der Angestellten einer Spielhalle eine Pistole vorgehalten und sie aufgefordert, ihm Bargeld auszuhändigen. Nach gleichem Muster erfolgte zehn Tage später der Überfall auf eine Spielhalle an der Komturstraße – hier war allerdings noch ein zweiter Mann involviert, der während der Tat an der Tür der Spielhalle Schmiere stand. Letztlich soll der 21-Jährige auch am 8. März eine Tankstelle an der Bismarckstraße überfallen haben. Auch hier wurde der Angestellte mit einer schwarzen Schusswaffe bedroht und aufgefordert, dem Täter Geld auszuhändigen. In allen Fällen hatte der Täter sein Gesicht verhüllt, bei mindestens zwei Taten hatte er einen olivgrünen Parka mit auffälligem Pelzbesatz an der Kapuze getragen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld wurde gegen den Beschuldigten Haftbefehl erlassen.

realisiert durch evolver group