0
Die Helferinnen: Birgit Reiche (Leiterin von Nadeschda) (v.l.), Mira von Mach (Mitarbeiterin), Angelika Weigt-Blätgen (Leitende Pfarrerin der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen), Corinna Dammeyer und Olga Wall (beide Mitarbeiterinnen). - © Fabian Herbst
Die Helferinnen: Birgit Reiche (Leiterin von Nadeschda) (v.l.), Mira von Mach (Mitarbeiterin), Angelika Weigt-Blätgen (Leitende Pfarrerin der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen), Corinna Dammeyer und Olga Wall (beide Mitarbeiterinnen). | © Fabian Herbst

Kreis Herford Nadeschda berät seit 20 Jahren die Opfer von Menschenhandel

Hilfe für Frauen: Beratungsstelle unterstützt seit zwei Jahrzehnten Opfer des Menschenhandels. 
Gäste aus Politik, Kirche und Behörde waren eingeladen

Fabian Herbst
23.09.2017 | Stand 23.09.2017, 13:28 Uhr

Kreis Herford. Nadeschda bedeutet auf Russisch „Hoffnung" – Hoffnung die vielen Frauen in Ostwestfalen-Lippe wiedergegeben werden konnte. Die Frauenberatungsstelle Nadeschda kümmert sich seit 1997 um Opfer von Menschenhandel. Gestern feierte die Institution ihr 20-jähriges Bestehen.