0
Podium: Organisator Alex Kahl (v. l.) Oliver Flaskämper von der Bitcoin AG, Dieter Rehfeld von Regio IT diskutieren mit dem Publikum im Denkwerk. - © Nora Pfützenreuter
Podium: Organisator Alex Kahl (v. l.) Oliver Flaskämper von der Bitcoin AG, Dieter Rehfeld von Regio IT diskutieren mit dem Publikum im Denkwerk. | © Nora Pfützenreuter

Herford Wie Technik die Arbeit verändern kann

Treffen im Denkwerk: Vortragende und Teilnehmer diskutieren, wie die „Blockchain“-Technologie die Arbeit von Stadtverwaltungen und die Umsetzung politischer Wahlen revolutionieren könnte

Nora Pfützenreuter
27.07.2017 | Stand 27.07.2017, 21:16 Uhr

Herford. Wer im Urlaub einen Mietwagen braucht, kann diesen bequem von zu Hause aus im Internet buchen. Am Urlaubsort angekommen, muss der Reisende jedoch nach wie vor zum Schalter gehen und dort seinen gültigen Führerschein vorzeigen. Das ist oft mit langen Wartezeiten verbunden. Die sogenannte Blockchain-Technologie könnte diesen Gang in Zukunft überflüssig machen.

Stattdessen wäre es vorstellbar, dass der Mietwagen-Verleih auf ein digitales Register zugreifen kann. Auf dem wäre dann hinterlegt, ob der jeweilige Führerschein vorhanden und gültig ist, wie Dieter Rehfeld vom Unternehmen Regio IT in seinem Vortrag im Denkwerk erklärte. Rehfeld war zu Gast beim ersten „Digital Workplace MeetUp" in Herford.

Heutiger Marktwert der zwei Pizzen: 21 Millionen Euro

Die Veranstaltungen mit Vorträgen und Diskussionen zu verschiedenen Digital-Themen werden von der Internet-Community selbst organisiert und haben sich in größeren Städten wie Berlin und Hamburg bereits etabliert.

„Kommunen setzen unsere Software bei Wahlen ein", sagte Rehfeld. Das IT-Unternehmen mit Sitz in Gütersloh und Aachen entwickelt bereits Anwendungen für Stadtverwaltungen.

Die Vortragenden diskutierten auch gemeinsam mit dem Publikum, ob es möglich wäre, bei Bundestagswahlen digital am Smartphone oder Rechner zu wählen. Estland hat als Vorreiter bei dem Thema bereits ein solches Online-Wahlsystem in der Praxis getestet. In Deutschland sei die rechtliche Lage schwieriger, weil die Auszählung der Stimmen öffentlich stattfinden müsse.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Blockchain ist bisher aber vor allem die Technologie, die für die virtuelle Währung Bitcoin genutzt wird. Nicht nur viele Onlinehändler, sondern auch Geschäfte im Einzelhandel wie Plattenläden und Floristen akzeptieren vereinzelt bereits das digitale Geld.

Eine schöne Anekdote: 2010 kaufte ein Mann namens Laszlo Hanyecz stolz zwei Pizzen zum Preis von 10.000 Bitcoins. „Der heutige Marktwert dieser Pizzen beträgt rund 21 Millionen Euro", sagte Oliver Flaskämper, Gründer der Bitcoin AG, amüsiert. Grund dafür ist der steigende Kurs der Währung.

Den aktuellen Wert der zwei "Bitcoin-Pizzen" zeigt dieser Twitter-Account:

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitcoins auf Kinderbuch-Cover

„Den ultimativen Beweis, dass Bitcoins nicht mehr verschwinden werden, hat mir mein Sohn geliefert", sagte Flaskämper in seinem Vortrag. Bei der neuesten Auflage der Kinder- und Jugendbuch-Reihe „Was ist was?" zum Thema Geld ist auf dem Cover des Buches eine Bitcoin-Münze zu sehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


„Die Berliner sollen sehen, dass in Ostwestfalen in diesem Bereich auch etwas Interessantes passiert", sagte Organisator Alex Kahl mit einem Lachen. Die rund 30 Teilnehmer waren da schon ein guter Start.

Im sozialen Netzwerk Twitter diskutierten sie unter #owlmeetup während und nach dem Event online fleißig weiter. Damit gehörte die Diskussion der Besucher im Denkwerk sogar zu den zehn meistdiskutiertesten Themen auf Twitter – deutschlandweit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Information

Was ist die „Blockchain"?

  • In der Blockchain werden Transaktionen hinterlegt. Die Technologie ist vergleichbar mit einer Kette von Büchern, die miteinander verbunden sind. Wird ein Eintrag in eines der Bücher geschrieben, wird dieser gleichzeitig in allen damit verknüpften Büchern notiert.
  • Das System hat zwei wichtige Eigenschaften: Die Blockchain ist dezentral organisiert, ähnlich wie eine Genossenschaft. Außerdem ist sie verschlüsselt. Das macht sie laut Experten sehr sicher.
  • Die digitale Währung Bitcoin nutzt die Blockchain-Technologie. Möglich wären aber auch Anwendungen für Verwaltungen.

Empfohlene Artikel

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken

NW News

Jetzt installieren