0
Bedrohlich: Momos Freunde unterwerfen sich den Grauen Herren. - © Ralf Bittner
Bedrohlich: Momos Freunde unterwerfen sich den Grauen Herren. | © Ralf Bittner

Herford Tanz: Michael Endes "Momo" auf der Bühne des Herforder Stadttheaters

Tanzstück überzeugt mit Kontaktimprovisationen, zeitgenössischem Tanz und Einschüben des klassischen Balletts

Ralf Bittner
19.12.2016 , 16:00 Uhr |
Hilfe: Meisterin Hora (Mélanie Andre, l.) zeigt Momo (Debora Di Biagi) die Stundenblume. - © Ralf Bittner
Hilfe: Meisterin Hora (Mélanie Andre, l.) zeigt Momo (Debora Di Biagi) die Stundenblume. | © Ralf Bittner

Herford. In kleinen Gruppen oder einzeln und zunächst unbemerkt mischen sich die Grauen Herren unter die Freunde Momos - des Mädchens, das unbeschwert im Hier und Jetzt lebt. Sie zwingen den Menschen ihre eckigen, hart getakteten, roboterhaften Bewegungen auf. Jede freie Minute stehlen und bunkern sie in ihrem Zeitdepot.