0
Höckerstraße: Der Optiker hat sein Geschäft im Gebäude Höckerstraße 9, das inzwischen Udo Wünderlich gehört. Auf der Fläche der rechts daneben stehenden Gebäude, Höckerstraße 3-7, will der Lübbecker ein Geschäftshaus bauen. - © Kiel-Steinkamp
Höckerstraße: Der Optiker hat sein Geschäft im Gebäude Höckerstraße 9, das inzwischen Udo Wünderlich gehört. Auf der Fläche der rechts daneben stehenden Gebäude, Höckerstraße 3-7, will der Lübbecker ein Geschäftshaus bauen. | © Kiel-Steinkamp

Herford Geschäftshausentwurf passt nicht ins historische Stadtbild

Der Lübbecker Udo Wünderlich will ein Geschäftshaus bauen - und die Wohnungen unterm Dach leer stehen lassen

Corina Lass
19.11.2016 | Stand 18.11.2016, 22:24 Uhr

Herford. Frust, Enttäuschung und Ärger beherrschte die Debatte um die Neubebauung der Grundstücke Höckerstraße 3-7 im Bau- und Umweltausschuss. Auslöser war Udo Wünderlich. Dem Alsweder (Lübbecke) gehört schon das ehemalige Filmstudio in der Innenstadt, in dem unter anderem das Geschäft "Depot" mit Wohn- und Dekoartikel sitzt. Jetzt will er die Gebäude an der Höckerstraße abreißen und auf der Fläche ein Geschäftshaus errichten.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group