0
Symbolbild. - © dpa
Symbolbild. | © dpa

Herford Syrischer Schleuser kassiert bei Flüchtlingen ab

Prozess ohne Urteil: Gegen den angeklagten 36-Jährigen ermittelt auch die Staatsanwaltschaft München. Die Verfahren sollen nun zusammen verhandelt werden

Jobst Lüdeking
26.10.2016 | Stand 26.10.2016, 18:34 Uhr

Herford. Seit 2011 ist er in Deutschland und betrieb unter anderem ein kleines Geschäft in Bad Oeynhausen. Im Jahr 2015 soll er allerdings versucht haben, in einem ganz anderen - kriminellen - Wirtschaftszweig Fuß zu fassen und aus dem Leid und der Not syrischer Flüchtlinge Kapital zu schlagen: Als mutmaßlicher Schleuser musste sich deshalb Halim M. (36, Name geändert) nun vor dem Herforder Schöffengericht verantworten. Ein Urteil gab es nicht, dafür aber eine Überraschung und einen schemenhaften Einblick in die Arbeitsweise der sogenannten Schleuserbanden.

realisiert durch evolver group