Die Hammersmith-Kasernen sollen zum Bildungscampus werden. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Die Hammersmith-Kasernen sollen zum Bildungscampus werden. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford 5,2 Millionen Euro für Bildungscampus

Investition in ehemalige Briten-Kasernen / Erreicht werden soll das über das Bundesprogramm „Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus“

Herford. Auch wenn die Briten-Kasernen zurzeit als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden, so bleibt die Zielrichtung der Verwaltung unverändert: Das Areal auf dem Stiftberg soll im Rahmen der so genannten Konversion zu einem Bildungscampus entwickelt werden. Erreicht werden soll das über die Teilnahme am Bundesprogramm „Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus". Zeitnah sollen die Ideen zur Entwicklung geprüft und aufgrund der Analyse ein Nutzungskonzept entwickelt werden, um es umzusetzen. Noch in diesem Sommer soll mit der Umsetzung und der Auftaktentwicklung des „Bildungs Campus Herford", speziell des Entrees, begonnen werden. Zum Entree zählen das Offizierskasino, das Division Conference Center (DCC) und das ehemalige Stabshaus im Block A. Hierfür werden laut Verwaltungsvorlage 5,2 Millionen Euro an Investitionskosten veranschlagt. Die Bewerbung beim Bundesprogramm gliedert sich in zwei Phasen. Dabei ist die Frist zur Einreichung bereits abgelaufen, und auch die Experten haben sich schon beraten, welche Projekte in die Auswahl kommen. Würde Herford in die Auswahl kommen, würden die Bundesmittel auf fünf Jahre verteilt ausgezahlt. Der Bund trüge zwei Drittel der Projektkosten. Das Thema wird der Rat am 12. Mai besprechen.

realisiert durch evolver group