0
Nicht umnutzbar: Das Gebäude, vor dem jetzt das Bauschild steht, war auf die Bedürfnisse der Landeszentralbank zugeschnitten. - © Lüdeking
Nicht umnutzbar: Das Gebäude, vor dem jetzt das Bauschild steht, war auf die Bedürfnisse der Landeszentralbank zugeschnitten. | © Lüdeking

Herford Die Feuerwehr probt den Ernstfall im Gebäude der ehemaligen Landeszentralbank

Die Abrissarbeiten beginnen in dieser Woche

Jobst Lüdeking
21.03.2016 | Stand 21.03.2016, 14:47 Uhr |
Schaum: Mit Atemschutzgeräten verlässt einer der Feuerwehrleute die verrauchte Wohnung. Davor steht einer der Retter mit einem Gebläse. Ein Zusatz lässt das Wasser weiß schäumen. FOTO: WIEGENER/FEUERWEHR - © Andreas Wiegner Löschzug Mitte
Schaum: Mit Atemschutzgeräten verlässt einer der Feuerwehrleute die verrauchte Wohnung. Davor steht einer der Retter mit einem Gebläse. Ein Zusatz lässt das Wasser weiß schäumen. FOTO: WIEGENER/FEUERWEHR | © Andreas Wiegner Löschzug Mitte

Herford. Grünlich schimmernde Panzerglassplitter liegen auf dem Boden, daneben die zentimeterdicken Scheiben, etwas weiter Berge von Blech und abseits Holzreste: Das Innere der ehemaligen Landeszentralbank an der Werrestraße ist so gut wie ausgeräumt, das Inneleben aufgeschichtet und fürs Recyceln getrennt.

realisiert durch evolver group