0
Gefährlich: Eine Frau sitzt im Auto am Steuer und liest Nachrichten auf ihrem Smartphone. - © dpa
Gefährlich: Eine Frau sitzt im Auto am Steuer und liest Nachrichten auf ihrem Smartphone. | © dpa

Herford/Bielefeld Viele Autofahrer nutzen das Handy am Steuer

Die Polizei hat von Dienstag bis Donnerstag Autofahrer in der Region kontrolliert. Einige von ihnen können nicht auf ihr Mobiltelefon verzichten

19.03.2016 | Stand 18.03.2016, 23:16 Uhr

Herford/Bielefeld. Verkehrspolizisten aller ostwestfälischen Polizeibehörden hatten in der vergangenen Woche an drei Tagen Autofahrer im Blick, die durch ein Mobiltelefon abgelenkt waren oder ihren Sicherheitsgurte nicht benutzt hatten. Dazu bildeten die Polizisten Kontrollgruppen, die in mehreren Städten im Einsatz waren. Das Thema "Handy am Steuer" ist für die Polizei ein Schwerpunkt in der Unfallbekämpfung. Zum einen möchte die Polizei auf die Gefahren aufmerksam machen. Zum anderen müssen Autofahrer, die Verkehrsverstöße begehen, mit strengeren Kontrollen und konsequenter Ahndung rechnen. Bei den Kontrollen waren 391 Autofahrer nicht angeschnallt, darunter drei Kinder. 376 Verkehrsteilnehmer zahlten ein Verwarnungsgeld, 18 erhielten eine Anzeige. Ein Verstoß bei der Sicherungspflicht für die Beförderung von behinderten Personen wurde mit einer Anzeige geahndet. 407 Autofahrer und 14 Radfahrer konnten während der Fahrt nicht auf ihr Mobiltelefon verzichten. Die motorisierten Fahrer erhielten jeweils Anzeigen, die Radfahrenden musste Verwarnungsgelder bezahlen. Sieben Verkehrsteilnehmer erhielten Strafanzeigen. Darunter waren zwei Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis und Zweiradfahrer, die keinen Versicherungsschutz besaßen. Zwei Autofahrer steuerten ihre Fahrzeuge unter Drogeneinfluss. Sie erhielten nach einem Drogenvortest und der Entnahme einer Blutprobe ebenfalls je eine Anzeige. Weiter Verkehrsverstöße ahndeten die Polizisten mit 37 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten und mit 88 Verwarnungsgeldern. "Unsere Absicht war es, das Entdeckungsrisiko für Fahrzeugführer, die ein Mobiltelefon oder keinen Sicherheitsgurt benutzten, zu erhöhen. Wir haben das Thema weiter im Blick und werden kontrollieren", sagte Polizeihauptkommissar Harald Pult, der die Kontrolltage in Ostwestfalen mitorganisiert hat.

realisiert durch evolver group