0
Der jetzige Vorstand von links: Dirk Nagel (Minden), Antje Krone (Lemgo), Klaus Uthoff (Bünde), Joachim Wulf, 1. Vorsitzender (Hiddenhausen), Hermann Hägerbäumer (Bünde), Heinrich Kracht (Extertal), Elke Mrotzek (Minden) und Marion Verbruggen (Gütersloh) - © emailgateway
Der jetzige Vorstand von links: Dirk Nagel (Minden), Antje Krone (Lemgo), Klaus Uthoff (Bünde), Joachim Wulf, 1. Vorsitzender (Hiddenhausen), Hermann Hägerbäumer (Bünde), Heinrich Kracht (Extertal), Elke Mrotzek (Minden) und Marion Verbruggen (Gütersloh) | © emailgateway

Kreis Herford Blaues Kreuz OWL wählt Vorsitzenden und feiert

Jubiläum: Der Kreisverband begeht sein 100-jähriges Bestehen

24.02.2016 | Stand 23.02.2016, 20:55 Uhr

Kreis Herford. Der Kreisverband Ostwestfalen-Lippe des Blauen Kreuzes in Deutschland feierte am Samstag im Blau-Kreuz-Haus in Eilshausen sein 100-jähriges Bestehen. Gleichzeitig wurde Joachim Wulf zum Vorsitzenden gewählt.

Joachim Wulf berichtet: "Mir wurde vor acht Jahren durch das Blaue Kreuz in Eilshausen geholfen. Das motiviert mich, diese gute und qualifizierte Hilfe weiterzugeben. Besonders hat mir die offene und annehmende Gemeinschaft geholfen, mich meiner Sucht zu stellen und Hilfe anzunehmen", so Wulf.

In Ostwestfalen-Lippe unterhält das Blaue Kreuz 21 Selbsthilfegruppen für Suchtkranke und Angehörige. Die Gruppen begleiten rund 500 Suchtkranke auf dem Weg zu einem suchtmittelfreien Leben. Zu den ältesten Vereinen in OWL zählt mit 117 Jahren der Blaukreuzverein Eilshausen, so Hermann Hägerbäumer, der Vorsitzende des Ortsvereins ist.

Wöchentlich treffen sich freitags im Blaukreuzhaus Eilshausen Suchtkranke und Angehörige. Hägerbäumer erinnert in seiner Festrede daran, dass die Gründer des Kreisverbands viel Mut bewiesen, weil sie 1915, mitten im Ersten Weltkrieg, den Verband in Bielefeld gründeten Den Vorsitz übernahm damals Pastor Friedrich Greve (1870 bis 1959) aus Bethel. Von den nachfolgenden Vorsitzenden konnten Samstag in der Festversammlung neben Traugott Hägerbäumer aus Eilshausen auch Bernd Hassbecker aus Heemsen und die Witwe des letzten Vorsitzenden Gerhard Linneweber aus Oerlinghausen geehrt werden.

An Wichtiges aus den vergangenen 100 Jahren erinnert

Traugott Hägerbäumer erinnert mit historischen Bildern an wichtige Entscheidungen, die der Kreisverband in der 100-jährigen Geschichte gefällt hat. Dazu gehört vor 41 Jahren der Beschluss, in Bad Salzuflen ein Haus zu kaufen, um vernetzt mit den Selbsthilfegruppen professionelle Hilfe anzubieten.

Das jetzige Blaukreuz-Zentrum Lippe, Bad Salzuflen, ein Kind des Kreisverbandes, beschäftigt heute 25 hauptamtliche Fachkräfte. In den Beratungsstellen in Bad Salzuflen, Detmold, Lage und Lemgo werden jährlich rund 700 Suchtkranke und Angehörige beraten oder behandelt.

Der neue Vorsitzende, Joachim Wulf, dankte zum Abschluss der Feier allen Gästen, unter denen auch viele waren, die einst im Kreisvorstand und in den Gruppen mitarbeiteten.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG