0
Die neuen Köpfe der IWKH: Der Bünder Unternehmer Alexander Fürst (HKF-Personal, 2.v.l.) ist Vorsitzender; Kirchlengerns Bürgermeister Rüdiger Meier (l.) sein Stellvertreter; Schatzmeisterin ist die Möbelfabrikantin Inge Brünger-Mylius (SMV Sitz- und Objektmöbel Löhne) (Mitte), Beisitzer sind die Bünder Rechtsanwältin Elisabeth Hoffmann-Gallhoff (4.v.l.), Herfords Bürgermeister Tim Kähler (r.) und der Bünder Kommunalpolitiker Ulf Dreier (SPD) (nicht auf dem Bild). - © Peter Steinert
Die neuen Köpfe der IWKH: Der Bünder Unternehmer Alexander Fürst (HKF-Personal, 2.v.l.) ist Vorsitzender; Kirchlengerns Bürgermeister Rüdiger Meier (l.) sein Stellvertreter; Schatzmeisterin ist die Möbelfabrikantin Inge Brünger-Mylius (SMV Sitz- und Objektmöbel Löhne) (Mitte), Beisitzer sind die Bünder Rechtsanwältin Elisabeth Hoffmann-Gallhoff (4.v.l.), Herfords Bürgermeister Tim Kähler (r.) und der Bünder Kommunalpolitiker Ulf Dreier (SPD) (nicht auf dem Bild). | © Peter Steinert

Kreis Herford Neuanfang für die Wirtschaftsinitiative

Der Bünder Unternehmer Alexander Fürst übernimmt den Vorsitz, erstmals sind zwei Frauen in der Führung vertreten - und Andreas Peter bringt spontan Bürgermeister Tim Kähler ins Spiel

Hartmut Braun
02.02.2016 | Stand 02.02.2016, 09:21 Uhr

Kreis Herford. Mit dem Bünder Personaldienstleister Alexander Fürst als neuem Vorsitzenden will der Verein Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford (IWKH) einen Neuanfang einleiten. Dem neuen Vorstand, der weiter paritätisch von Vertretern der Wirtschaft und der Kommunen besetzt ist, gehört überraschend auch Herfords Bürgermeister Tim Kähler (SPD) an.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group