NW News

Jetzt installieren

0
Damit fand der Arzt den Krebs: Hans-Jochim Zedler musste die kleine Kamera herunter schlucken. Sie drehte einen Film aus dem Inneren seines Darms. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Damit fand der Arzt den Krebs: Hans-Jochim Zedler musste die kleine Kamera herunter schlucken. Sie drehte einen Film aus dem Inneren seines Darms. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford Hans-Joachim Zedler wirbt nach Krebserkrankung für Vorsorge

Weil der Stadtsportverbandsvorsitzende rechtzeitig zum Arzt ging, kann er sich nun über sein neues Leben freuen

Christina Römer
30.01.2016 | Stand 01.02.2016, 10:02 Uhr

Herford. Sie ist 2,5 Zentimeter lang und einen Zentimeter breit - und hat trotz ihres geringen Ausmaßes etwas ganz Großes geschafft: Die kleine Kamera hat Hans-Joachim Zedlers Leben gerettet. Dank ihrer genauen Analyse konnte der Krebs in seinem Darm rechtzeitig gefunden werden. Seine letzte Untersuchung hat es bestätigt: "Mein Blutbild ist topp", freut sich der Vorsitzende des Stadtsportverbandes (SSV). Doch neben der sensiblen Technik hat noch etwas anderes eine wichtige Rolle bei seiner Genesung gespielt: Zedlers unbedingter Wille, nicht das gleiche Schicksal wie seine Eltern zu erleiden.