0
Ein Foto fürs Bautagebuch: Während Jürgen Zander, Martin Spiering, Bernd Flagmeier und Landrat Jürgen Müller symbolisch die Absperrung hochhalten, drückt Heiko Link auf den Auslöser. Im Hintergrund sieht man die abgefräste Fahrbahn der Brücke. - © Kiel-Steinkamp
Ein Foto fürs Bautagebuch: Während Jürgen Zander, Martin Spiering, Bernd Flagmeier und Landrat Jürgen Müller symbolisch die Absperrung hochhalten, drückt Heiko Link auf den Auslöser. Im Hintergrund sieht man die abgefräste Fahrbahn der Brücke. | © Kiel-Steinkamp

Herford Digitales Bautagebuch zur Hansabrücke

Thomas Hagen
04.12.2015 | Stand 07.12.2015, 12:22 Uhr
Sorgt für Transparenz: Heiko Link, Bautagebuch-Spezialist. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Sorgt für Transparenz: Heiko Link, Bautagebuch-Spezialist. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford. Die Fahrbahn der Hansabrücke Richtung Theaterkreuzung ist mit Bauzäunen abgesperrt, aber weit und breit sind weder Bauarbeiter noch Maschinen zu sehen. Klar, dass man bei dieser Arbeitsweise für den Drei-Millionen-Neubau der Hansabrücke locker mal 15 Monate braucht. Damit derartige Gedanken gar nicht erst aufkommen, greift die Kreisverwaltung auf eine Idee aus Hiddenhausen zurück: Das digitale Baustellen-Tagebuch.