0
Gut aufgehoben: Die Bewohnerinnen Helga Schamberger (sitzend v. l.), Helga Schäffer und Annelise Vogt mit den Betreuerinnen Violetta Jaskulkski (stehend v. l.) und Caprice Schulz sowie Bürgermeister Tim Kähler, SPD-Landtagsabgeordneter Christian Dahm und Michael Beimdiek, Geschäftsführer DRK Soziale Dienste. - © Peter Steinert
Gut aufgehoben: Die Bewohnerinnen Helga Schamberger (sitzend v. l.), Helga Schäffer und Annelise Vogt mit den Betreuerinnen Violetta Jaskulkski (stehend v. l.) und Caprice Schulz sowie Bürgermeister Tim Kähler, SPD-Landtagsabgeordneter Christian Dahm und Michael Beimdiek, Geschäftsführer DRK Soziale Dienste. | © Peter Steinert

Herford Demenz-Wohngruppe bekommt als Pilotprojekt Fördergelder

Deutsches Rotes Kreuz: Die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW und die Deutsche Fernsehlotterie fördern Herforder Pilotprojekt mit 35.000 Euro

Peter Steinert
29.10.2015 | Stand 29.10.2015, 10:10 Uhr

Herford. Konkurrenz für Pflegeheime? "Wir sehen uns eher als Ergänzung", sagt Michael Beimdiek, der Geschäftsführer der Sozialen Dienste beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) ist und damit Entscheidungsträger für Herfords erste Demenz-Wohngruppe.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group