0
Alles neu: Das Haus Bäckerstraße Nummer 7 (rot) ist baufällig und könnte mit der Bäckerstraße Nummer 5 (blau) verbunden zu einem neuem Komplex werden. Dafür müsste die Waisenhausstraße verlegt werden, die derzeit beide Häuser voneinander trennt. Eventuell wird das Doppelhaus 1 - 3 (grün) in das Bauvorhaben einbezogen. - © Kupfernagel / Grafik: Grundmann
Alles neu: Das Haus Bäckerstraße Nummer 7 (rot) ist baufällig und könnte mit der Bäckerstraße Nummer 5 (blau) verbunden zu einem neuem Komplex werden. Dafür müsste die Waisenhausstraße verlegt werden, die derzeit beide Häuser voneinander trennt. Eventuell wird das Doppelhaus 1 - 3 (grün) in das Bauvorhaben einbezogen. | © Kupfernagel / Grafik: Grundmann

Herford Rettungsanker für das Bauprojekt "Radewiger Tor"

Neu gegründete Gesellschaft will an Waisenhausstraße und Bäckerstraße bauen

Peter Steinert Peter Steinert
14.07.2015 | Stand 14.07.2015, 10:03 Uhr

Herford. Geborstene Fensterscheiben, bröckelnder Putz. "Das ist ein städtebaulicher Missstand, der bis zur Gefährdungssituation reicht", sagt Stadtplaner Michael Kellersmann und meint die Wohn- und Geschäftshäuser Bäckerstraße 5 und 7. Die sollten längst einem modernen Komplex gewichen sein. Doch das verhinderten bislang unklare Eigentümerverhältnisse. Dem zum Trotz wird nun die Gilde-Sanierung Bäckerstraße GmbH gegründet, die als Rettungsanker für das Areal an der Bäcker- und der Waisenhausstraße fungieren könnte.

realisiert durch evolver group