0
Holt die Sonne in die Deele: Adam Grimann umfasst die Pappmaché-Sonne an der Deelendecke des „Fachwerks“, Symbol für Wärme und Energie, aber auch für damit verbundene Gefahren. - © Foto: Ralf Bittner
Holt die Sonne in die Deele: Adam Grimann umfasst die Pappmaché-Sonne an der Deelendecke des „Fachwerks“, Symbol für Wärme und Energie, aber auch für damit verbundene Gefahren. | © Foto: Ralf Bittner

Bad Salzuflen/Herford Herforder Künstler baut ein schrilles Märchenreich

Adam Grimanns Einladung ins Wunderland

Ralf Bittner
25.04.2015 | Stand 27.04.2015, 10:18 Uhr |

Bad Salzuflen/ Herford. „So habe ich unser Gebäude noch nie gesehen“, sagt Irena Kyeck, Vorsitzende des Salzufler Vereins Fachwerk, als sie die in schmale Streifen geschnittene Plastikfolie zur Seite schiebt, mit der Adam Grimann die Frontseite des Fachwerkhauses verkleidet hat. Ab Sonntag ist hier die Ausstellung der Herforder Künstlers „Grimanns Märchen 3.0“ zu sehen.