Herford Glückskalender bringt ein Stück Sicherheit

Lions-Damen spenden dem Frauenhaus 6.000 Euro

Anna Katharina Schmitz (Lions-Kassenwartin, l.), Präsidentin Renate Bendiks (r.) und Zdravka Buettner (Frauenhaus) mit dem Kalender, der die 6.000-Euro-Spende ermöglichte. - © FOTO: RALF BITTNER
Anna Katharina Schmitz (Lions-Kassenwartin, l.), Präsidentin Renate Bendiks (r.) und Zdravka Buettner (Frauenhaus) mit dem Kalender, der die 6.000-Euro-Spende ermöglichte. | © FOTO: RALF BITTNER

Herford (rab). Rund 18.000 Euro erbrachte der Verkauf des Glückskalenders des Lions Clubs Herford Radewiga 2013. Jetzt überreichte Lions-Präsidentin Renate Bendiks einen Scheck über 6.000 Euro an Zdravka Buettner vom Förderverein Frauenhaus Herford.

Seit 1980 bietet das aus der Frauenbewegung entstandene Frauenhaus Frauen ab 18 Jahren und ihren Kindern Schutz- und Wohnraum, wenn sie von Gewalt betroffen oder bedroht sind. "Mit dem Geld bezahlen wir Verbesserungen der Sicherheitsmaßnahmen, die wir kürzlich vorgenommen haben", sagte Buettner. Was genau verbessert wurde, sagte sie nicht, weil das Rückschlüsse auf den Standort ermöglichen könnte.

"Ein Gefühl von Sicherheit ist wichtig für die Frauen, um nach Gewalterfahrungen wieder einen Weg zurück ins normale Leben zu finden", sagte Buettner. Das versuchen die sechs Mitarbeiterinnen des Frauenhauses Herford vorrangig durch Geheimhaltung des Standortes zu erreichen. In der Vergangenheit sei es gelegentlich vorgekommen, dass Männer den Standort herausgefunden und Frauen, Kinder oder Mitarbeiterinnen bedroht hätten. Dem solle mit der neuen Technik vorgebeugt werden.

Das Frauenhaus verfügt über acht Familienzimmer, die meistens vollständig belegt sind. "Rund 70 Frauen mit knapp 60 Kindern wurden 2013 betreut", sagte Buettner. Finanziert wird das Haus vom Kreis und vom Land, Geld für die zusätzliche Sicherheit sei aber seit Jahren nicht vorhanden gewesen.

Seit 1998 fördern die Damen des LC Herford Radewiga soziale Einrichtungen, wenn die öffentlichen Mittel nicht reichen. Neben Spenden und Kalenderverkauf bringt das Glücksentenrennen am 22. Juni Geld in die Kassen.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group