0

Herford Clowns singen für guten Zweck

Konzert mit Theatereinlagen zugunsten des Mittagstisches in der Petrikirche

VON RALF BITTNER
07.02.2014 | Stand 05.02.2014, 19:57 Uhr
Angeleitet vom Theaterpädagogen Daniel Scholz (vorne) arbeitet die Theatergruppe in der Petrikirche an ihren Clownsprogramm. Pfarrer Bodo Ries wird mit dem Chor Beth El am Samstag auch beim Konzert dabei sein. - © FOTO: RALF BITTNER
Angeleitet vom Theaterpädagogen Daniel Scholz (vorne) arbeitet die Theatergruppe in der Petrikirche an ihren Clownsprogramm. Pfarrer Bodo Ries wird mit dem Chor Beth El am Samstag auch beim Konzert dabei sein. | © FOTO: RALF BITTNER

Herford. Ein Woche lang Proben zwölf Jugendliche in der Petrikirche für ihren Auftritt am kommenden Samstag. Dann findet in der Petrikirche ein Clownskonzert statt. Mit dabei sind der von Pfarrer Bodo Ries geleitete Projektchor Beth El, die Theatergruppe der Petrigemeinde und das Jonglage-Duo Kay Reiß und Meike Zimmermann. Der Erlös geht an der Herforder Mittagstisch.

"Der Clown und Gott sind gar nicht so verschieden, wie sie auf den ersten Blick scheinen", sagt Ries: "Clowns scheitern oft, erleben Niederlagen, scheinen mit dem Leben überfordert und finden doch dank des Humors immer wieder neuen Mut."

Der Clown finde außerdem die Kraft, mit einem Lachen wieder aufzustehen und sich selbst mit seinen Fehlern zu akzeptieren, "so wie Gott das mit den Fehlern der Menschen tut".

Ein Clownskonzert in einer Kirche sei also angemessener als es auf den erst Blicke scheine. Den musikalischen Teil des Abends übernimmt der Projektchor Beth El, den Ries während seiner Ausbildung zum Kirchenmusiker in Bethel gründete. Noch immer treffen sich die Mitglieder zu Projekten in verschiedenen Städten, diesmal in Herford.

Auf dem Programm steht feinsinnige Chormusik von Madrigalen John Dowlands, finnische Volksliedern, Stücke von den Beatles oder deutsches Liedgut wie "Der Mond ist aufgegangen". "Die Mitglieder reisen am Freitag an, samstags wird geprobt, abends ist die Aufführung", sagt Ries.

Die Theatergruppe besteht aus  Katechumenen und Konfirmanden der Petrigemeinde sowie Kindern, die schon das Krippenspiel gestaltet hatten. Geleitet wird die Gruppe vom freischaffenden Theaterpädagogen Daniel Scholz aus Bielefeld, der mit den Kindern und Jugendlichen ihre Nummer erarbeitet. Für Ries ist das Projekt auch ein Versuch, Kinder und Jugendliche verschiedenen Alters zueinander zu bringen.

Kay Reiß und Meike Zimmermann, ebenfalls seit Studienzeiten mit Ries freundschaftliche verbunden, ergänzen das Programm mit Jonglage und Fingerakrobatik. Das Clownskonzert "Entdecke den Clown in dir..." beginnt am Samstag, 8. Februar, um 19 Uhr in der Petrikirche, Wilhelmsplatz. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden zu Gunsten des Herforder Mittagstisches gebeten.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group