Sicherheitsstreifen reichen manchen Radfahrern nicht aus. Für Autofahrer gilt: Sie müssen immer mindestens 1,50 Meter Abstand zu den Radlern halten - © Andreas Sundermeier
Sicherheitsstreifen reichen manchen Radfahrern nicht aus. Für Autofahrer gilt: Sie müssen immer mindestens 1,50 Meter Abstand zu den Radlern halten | © Andreas Sundermeier

NW Plus Logo Enger Wie das Radfahren in Enger sicherer werden soll

Nach dem Mobilitätsbericht richtet die Stadtverwaltung noch mehr das Augenmerk auf die Radler. Neue Radwege sollen entstehen und zudem werden die bestehenden weiterhin gepflegt.

Andreas Sundermeier

Enger. Der Engeraner an sich besitzt pro Haushalt rein statistisch 1,9 Fahrräder. Das ergab eine groß angelegte Mobilitätsumfrage, die dem Ausschuss für Stadtplanung und Infrastruktur vorgestellt wurde. Der Bürger der Widukindstadt nutzt die Räder auch. Gern. Er soll sie aber noch lieber benutzen. Die Konsequenz für die Stadt: "Wir wollen den Radverkehrsanteil in Enger deutlich erhöhen", sagt die zuständige Fachbereichsleiterin der Stadt, Inge Nienhüser, und verweist auf das Radwegekonzept.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema