Die Stadt Enger bereitet sich auf die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen aus der Ukraine vor. - © Sven Hoppe/DPA
Die Stadt Enger bereitet sich auf die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen aus der Ukraine vor. | © Sven Hoppe/DPA

NW Plus Logo Enger Wie viele Ukraine-Flüchtlinge in Enger eine Bleibe gefunden haben

Die Zahl der Menschen, die vor Putins Krieg geflohen und in der Widukindstadt untergekommen sind, wächst stetig. Die Stadt hofft auf weiteren privaten Wohnraum.

Ekkehard Wind

Enger. Die Zahl der Flüchtlinge aus der Ukraine nimmt in der Stadt Enger stetig zu. Sechs Wochen nach Beginn des Krieges ist sie jetzt auf 110 Menschen angewachsen (Stand Dienstag). Überwiegend sind es Frauen mit Kindern, die wegen Putins Krieg aus ihrer Heimat geflohen sind und in der Widukindstadt Zuflucht gesucht haben.

"Größtenteils sind die Flüchtlinge bislang in Enger privat untergebracht", sagt Gerd Althoff, als Fachbereichsleiter auch für Soziales zuständig. Aber auch die ersten städtischen Unterkünfte sind in Anspruch genommen worden, um Flüchtlingen aus der Ukraine eine Bleibe zu bieten.

Auch ehemalige Hausmeister-Wohnung wird genutzt

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema