In der Stiftskirche in Enger finden Gottesdienste nur noch mit Getesteten, Genesenen und Geimpften statt. - © Andreas Sundermeier
In der Stiftskirche in Enger finden Gottesdienste nur noch mit Getesteten, Genesenen und Geimpften statt. | © Andreas Sundermeier
NW Plus Logo Enger/Spenge

Einlasskontrollen für Gottesdienste: Auch beim Singen ändert sich was

Die neue Coronaschutzverordnung sieht ab einer Inzidenz über 35 die 3G-Regel für Innenräume vor. Das gilt auch für Kirchen. Extra-Regelung gibt es fürs Singen.

Mareike Köstermeyer

Enger/Spenge. Gottesdienste ohne Maske, ohne Personenbegrenzung, ohne Abstandsregeln und ohne Rückverfolgung. Das sieht die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW vor. Möglich ist das durch die Umsetzung der 3G-Regel ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 35 für Innenräume. Wer am Gottesdienst teilnehmen möchte, muss geimpft, genesen oder negativ getestet sein. Darum wird es auch in den Kirchen der evangelischen Gemeinden Spenge und Enger von nun an Einlasskontrollen geben. Die Kirchengemeinden richten sich dabei nach den Empfehlungen der Landeskirche...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema