Kinderschuhe und Spielzeug waren vor dem Rathaus aufgestellt worden. - © privat
Kinderschuhe und Spielzeug waren vor dem Rathaus aufgestellt worden. | © privat
NW Plus Logo Enger

"Querdenker"-Aktion vor dem Engeraner Rathaus

Als Protest gegen die Coronaschutzmaßnahmen waren vor dem Verwaltungsgebäude Kinderschuhe und Spielzeug aufgestellt worden. Kritik daran gibt es auch wegen der Holocaust-Symbolik.

Mareike Patock

Enger. Vor dem Rathaus in Enger sind am Gründonnerstag und Karfreitag eine ganze Reihe von Kinderschuhen und Spielzeug aufgestellt worden. Dazu wurden Flugblätter ausgelegt. "Darauf konnte man pseudowissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema 'Maskentragen' lesen", sagt Bürgermeister Thomas Meyer, der die gesamte Aktion der "Querdenker"-Szene zuordnet. "Das würde ich deutlich in diese Richtung verorten", sagte er am Dienstag auf Anfrage der NW. Eine Mitarbeiterin des städtischen Ordnungsamtes war am Donnerstag vor Ostern auf die Aktion aufmerksam geworden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG